Neu aufgelegt – Webinar: Das Recht am eigenen Bild und Wort!

aufgrund der großen Nachfrage bieten wir nun am 11.05.2021 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr erneut das Webinar an.

Polizeiliches Handeln steht immer stärker im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Kaum ein polizeilicher Einsatz wird nicht hinterfragt und kritisch bewertet. Die Existenz des Smartphones dient immer mehr dazu, das Handeln der Polizei zu dokumentieren, in Bild und in Ton. Dabei stellt sich häufig die Frage, was denn nun tatsächlich erlaubt ist. Darf der Bürger einen polizeilichen Einsatz fotografieren oder videografieren? Darf er Gespräche in Bild und Ton aufnehmen? Kann der Polizeibeamte dagegen einschreiten oder muss er das Handeln des Bürgers dulden?

Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des Webinars. Es geht dabei um die Vorschriften des Kunsturhebergesetzes und die Vorschriften aus den §§ 201 und 201a des Strafgesetzbuches. Wie sieht es aus mit dem allg. Persönlichkeitsrecht für Polizeibeamte?

Welche Maßnahmen – aus präventiver und repressiver Sicht – kann der Polizeibeamte ergreifen?

Die Thematik wird durch zahlreiche Beispiele und Sachverhalte lebendig und „dienstnah“ vermittelt.

Dozent: KHK Jörg Bialon M.A.

an und nehmen ab sofort Anmeldungen entgegen. Das Seminar ist für 90 Minuten angelegt, steht auch Nichtmitgliedern gegen eine Gebühr von 20€ offen. DPolG Mitgliedern entstehen keine Kosten.  

Einwahldaten und Modalitäten gehen den Teilnehmern nach Anmeldung zu.

Als DPolG NRW reagieren wir damit auf Vorfälle, bei denen Sequenzen polizeilichen Einschreitens in soziale Netzwerke eingestellt wurden und so zum Teil ein falsche Bild entstanden ist. Wir möchten für Rechtssicherheit sorgen und klarstellen, was wir uns als Polizei alles – hinsichtlich Bild- und Tonaufnahmen – gefallen lassen müssen und was wir für rechtliche Möglichkeiten haben bezüglich der Unterbindung und Sicherstellung.

In Anbetracht dessen, dass polizeiliches Handeln und Einschreiten immer mehr gefilmt und in sozialen Netzwerken veröffentlicht wird, hoffen wir auf ein großes Interesse und viele Anmeldungen.

Erich Rettinghaus
Vorsitzender

DPolG NRW
Graf-Adolf-Platz 6
40213 Düsseldorf
Tel.0211/93368667
Fax0211/93368679

info@dpolg-nrw.de